Willkommen bei der Gemeindefeuerwehr Penig Platzhalter
Balkenoben
    |   FACEBOOK   |   Twitter   |   Startseite - Penig   |   Impressum   |   

Technik Langenleuba-Oberhain
inaktiv Geschichte inaktiv Einsätze inaktiv Dienstplan aktiv Technik inaktiv Gerätehaus inaktiv Aktuelles / Kontakt


Löschfahrzeug LF 16/12
Technische Daten
Baujahr 1996
Typ Fahrgestell: MAN / Aufbau: Schlingmann
Motor 6-Zylinder Diesel-Motor (160 kW)
Höchstgeschwindigkeit 89 km/h
Löschtankinhalt 1600 Liter
Fahrzeugpumpe FP 16/8 (1600 Liter bei 8 bar)
Taktische Bezeichnung LF 16/12
Funkkenner Florian Oberhain --/44/1
Besatzung 1 / 8 (Fahrerkabine 9 Personen)
Beladung 1 Rettungsgerätesatz (Schere S180, Spreizer SP40, Zylinder)
1 Stromerzeuger 8,3 kVA, 1 Beleuchtungssatz, Lichtmast mit 2 x 1000W
220m + 160m (Haspel) B-Schlauch, 180m C-Schlauch, 50m Schnellangriff S28
Wasserführende Armaturen für eine Gruppe, 2x 6kg-Feuerlöscher
6 Atemschutzgeräte (Auer) einschl. 4 Reserveflaschen
Schaumausrüstung (120kg) 1 Tauchpumpe TP 4-1, 1 Kettensäge
Funkgeräte: 1 x 4m Band, 4 x 2m Band
4-teilige Steckleiter, Schiebleiter
Verkehrssicherungsmaterial, Erste-Hilfe-Ausrüstung, 2 Brandfluchthauben, Werkzeug (Hand / Elektro / Arbeit)
Luftheber, Minihebekissensatz, 2 Arbeitsluftflaschen, Sprungpolster
Bauholz / Abdichtmaterial
Gasspürgerät
Besonderheiten
Mehrzweckfahrzeug MZF
Technische Daten
Baujahr 2005
Typ Mercedes Benz Vito Kawa
Motor 6-Zylinder Diesel 110kW (150PS)
Höchstgeschwindigkeit 120 km/h
Gesamtgewicht / Anhängelast 2940 kg / 2500 kg
Taktische Bezeichnung MZF
Funkkenner Florian Oberhain --/18/1
Besatzung 1 / 3
Beladung 1 x Tragkraftspritze TS8 (Rosenbauer)
2 x B-Schlauch + 10 x B-Schlauch auf Anhängehaspel, 6 x C-Schlauch
Sonstige Standardbeladung analog TSA
Verkehrssicherungsmaterial
Funkgeräte: 1 x 4m Band, 3 x 2m Band
Besonderheiten Das MZF ersetzt ein bis dahin vorhandenes KLF B1000 (DDR) und ist das Begleitfahrzeug zum LF 16/12. Es ist zusätzlich mit einer Anhängerkupplung ausgerüstet, um die Ölwehreinrichtung und das Boot der Feuerwehr zu bewegen.
Anhänger Ölwehr/Boot
Technische Daten
Baujahr
Typ
Nutzlast
Beladung 1 Ölwehreinrichtung
1 Boot
Besonderheiten Der Anhänger wurde 1997 für die zur Verfügung gestellte Ölwehreinrichtung hergerichtet und im Jahre 2004 durch eine Halterung für das Boot erweitert. Gleichzeitig wurde die Zugvorrichtung für PKW verlängert.

Mail an den Webmaster Information
Tradition mit Zukunft
Balken unten
Verantwortlich für die Pflege und den Inhalt ist die Wehrleitung der Gemeindefeuerwehr, E-Mail: gfw-info@gfw-penig.de